Main-Radweg

Gerade rechtzeitig lockerte Bayern die Corona-Einschränkungen. So konnten wir am 31. Mai 2020 unseren Radurlaub am Main starten. Mit dem Zug ging es von Erfurt ins fränkische Lichtenfels.

1. Etappe: Lichtenfels nach Bamberg

Länge:                      45 km
Übernachtung:    Hotel Am Dom

  • Gleich zu Beginn ein 1 km langer Anstieg zum Kloster Vierzehnheiligen, sehr schöne Anlage – leider war die Kirche aufgrund des Gottesdienstes nicht geöffnet.
  • Für Bamberg sollte man sich ein paar Stunden, wenn es der 1. Besuch ist, auch Tage, Zeit lassen. Der Aufenthalt lohnt sich.

2. Etappe: Bamberg nach Werneck

Länge:                      74 km
Übernachtung:    Hotel Krone zur Post

  • am Wegesrand: Sand, Keil, Schweinfurt
  • Abendliches Treffen mit Otto (79), einem Pilgerfreund Carstens von 2015, in der Nähe von Werneck.

3. Etappe: Werneck nach Kitzingen

Länge:                      57 km
Übernachtung:    Hotel Cavallestro (ehem. Ami-Kaserne zum Reiterhof umgebaut), ca. 2,5 km außerhalb von Kitzingen

  • Auf dem Weg von Weinfranken nach Bierfranken – ein wunderbarer Weg, zwei Mal ging es mit der Fähre über den Main: in Wipfeld und Dettelbach
  • Stopps: Fahr, Volkach

4. Etappe: Kitzingen nach Karlstadt

Länge:                      70 km
Übernachtung:    Hotel Mainpromenade

  • Stopps: Marktbreit, Ochsenfurt
  • Würzburg werden wir bei einer separaten Reise entdecken

5. Etappe: Karlstadt nach Wertheim

Länge:                      70 km
Übernachtung:    Altstadthotel Baunachshof

  • Stopps: Gemünden, Lohr, Marktheidenfeld
  • Wertheim lohnt einen Stopp, die Burg gleich oberhalb der Stadt und die Altstadt in einem kleinen Rundgang entdecken (es gibt einen Flyer)

6. Etappe: Wertheim nach Obernburg

Länge:                      58 km
Übernachtung:    Hotel Zum Karpfen

  • Stopp: Miltenberg
  • Treffen im Hotel mit Nicole, einer Pilgerfreundin aus Seligenstadt (direkt am Mainradweg gelegen), die wir 2019 kurz vor Santiago kennengelernt haben – ein sehr schönes Wiedersehen
  • Abbruch wegen Regens in Obernburg, leider haben wir es nicht ganz geschafft bis zur Mündung

Fazit

  • 374 km auf vorwiegend asphaltierten guten Wegen, stets gut ausgeschildert
  • urige mittelalterliche Orte, freundliche Menschen, ausschließlich schöne Unterkünfte
  • günstige Preise, leckere Biere und Weine
  • klare Weiterempfehlung
  • Vielleicht schaffen wir ja mal den „ganzen“ Weg ca. 600 km von Bayreuth nach Mainz.